Spatzenschule Neukalen
Spatzenschule Neukalen

MINT-Förderung

MINT-Themen sind in unserem ganztägig fächervernetzten Unterricht an der SpatzenSchule fest integriert. Unsere Forscherwerkstatt ist mit besonders vielen Materialien zum Experimentieren und ausprobieren ausgestattet, grundsätzlich kann und wird aber überall geforscht und gearbeitet – drinnen wie draußen. Unsere schuleigenen Sachbibliothek (ergänzt durch regelmäßige Bibliotheksausleihen in Neukalen und Malchin) bietet einen reichen Bücherfundus. Alle Kinder haben jederzeit freien Internetzugang für Recherchen an eigenen Themen. Auch die Kulturtechniken lesen, schreiben und rechnen werden nicht isoliert vermittelt, sondern ganzheitlich auf die Lebenswelt der Kinder bezogen. Es werden dabei keine klassischen Lehrwerke zur Vermittlung von Inhalten genutzt, sondern Alltagssituationen der Kinder zum Anlass für Lernsituationen genommen, aus denen dann ganz umfangreiche Projekte erwachsen.

 

Ein Beispiel: Die Kinder legen ein Beet im Schulgarten an, dazu zeichnen sie vorab Pläne, schreiben Tabellen, messen, kalkulieren Preise, kaufen im Gartenmarkt ein, kümmern sich um die Werkzeuge und Arbeitsmaterialien, legen Samenvorräte an etc. -  fotografieren ihre Arbeit im Garten, schreiben  und drucken in der schuleigenen Druckerei über ihre Arbeit kleine Texte und dokumentieren so ihren Lernalltag auf sehr persönliche Weise, verfassen teilweise selbständig Pressemitteilungen zu Themen, fertigen eigenständig PowerPoint Vorträge zu ihren Sachthemen an und stellen ihre Ergebnisse abschließend in der Vitrine, auf Elternabenden, in der Presse oder durch Ausstellungen im Rathaus der Stadt für alle Interessierten vor.

 

 

Haussperling weiterhin häufigster Gartenvogel

Juni 2017

Bei der 13. Stunde der Gartenvögel gab es in diesem Jahr eine neue Rekordbeteiligung - über 190.000 mal wurde der Spatz gesichtet. Somit ist der Spatz weiterhin mit Abstand der häufigste Gartenvogel in Deutschland.

Foto: Frank Derer

Quelle: nabu

Räder und Achsen untersuchen

Mai 2017

Im LEGO-Education Maschinenbauprogramm geht es momentan um das Thema "Räder und Achsen". Anhand der Konstruktion und Bewegung von kleinen Fahrzeugen wird spielerisch nachvollziehbar, welchen Einfluss Größen, Materialien und die Reibung auf die Fahrgeschwindigkeit haben. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit der Bewegungsrichtung, der Drehkraft und der Beweglichkeit von Objekten.

3. Platz beim Mathe-Känguru Wettbewerb erreicht!

28. April 2017

Mit großer Spannung haben wir heute die Post aus Walkendorf geöffnet und uns riesig über Lelles erfolgreiche Teilnahme am Känguru- Mathematik-Wettbewerb gefreut. Mit 83,75 Punkten hat sie in der Klassenstufe 3 einen 3. Preis erreicht. Herzlichen Glückwunsch! Weiter so!

 
   Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen 2017 aus etwa 10.950 Schulen, wiederum war das bevölkerungsreichste  
   Bundesland,Nordrhein-Westfalen, besonders stark vertreten. Es folgen Bayern, Niedersachsen und Baden-Württemberg.
Aus jede m Bundesland nahmen in diesem Jahr  mehr  Schulen als im Vorjahr teil. In mehreren Ländern führenüber die Hälfte der Schulen den Wettbewerb durch. Deutlich gestiegen ist gegenüber 2016 die Zahl der Grundschulen, und auch die Anzahl der Gesamtschulen, IGS und Gemeinschaftsschulen, die den Wettbewerb für sich entdeckt haben, wieder gewachsen.

1. Teilnahme am Mathe-Känguru-Wettbewerb

16. März 2017

Wir freuen uns sehr, dass wir in Kooperation mit der Ev. Schule Walkendorf in diesem Jahr das erste Mal die Möglichkeit erhalten, an diesem Mathe-Wettbewerb teilzunehmen und erwarten gespannt das Ergebnis.

 

Das Känguru der Mathematik ist ...

  • ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für rund 6 Millionen Teilnehmer in über 60 Ländern weltweit
  • ein Wettbewerb, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird
  • eine Veranstaltung, die die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll
  • ein Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3/4 und 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11–13 zu lösen sind
  • ein Wettbewerb mit großen Teilnehmerzahlen: in Deutschland sind sie von 184 im Jahr 1995 auf etwa 852.000 im Jahr 2015 gestiegen

Wenn sich plötzlich ein Mathe-Fenster öffnet...

März 2017

Wie wunderbar ist es, wenn sich durch den Umgang mit spannenden Lernmaterialien plötzlich ein tiefergehendes Interesse entwickelt und wie hier zu sehen: das "Mathe-Fenster" plötzlich ganz weit offen steht, sich eine unbändige Lernfreude zeigt und der ganze Körper des Kindes ausstrahlt: ICH KANN ES! ICH WILL MEHR!

Mit dem PC ins ABC

Februar 2017

Das Buchstabieren und Lesen zu lernen ist am Anfang gar nicht so leicht. Zum Glück gibt es viele Wege in die Schrift.... Viele unserer Kinder arbeiten gerne am PC und erarbeiten sich die Buchstaben und später die Rechtschreibung über Lernprogramme und Lernspiele, z.B. mit der Lernwerkstatt 9 sowie mit GUT-1 und GUT-2.

Winterakademie MV 2017: Forscher werden

6.2.2017 - In den Winterfeien nutzten wir das Weiterbildungsangebot des IQMV: Forscherinnen und Forscher werden in der GS! Mit ganz vielen Experimentiermaterialien und Forschergeist gingen wir in Rostock den Phänomenen Licht, Feuer, Farbe, Wasser und Luft selbst auf die Spur! Der abwechslungsreiche Tag endete mit einer Fundgrube an neuen Ideen für das naturwissenschaftliche Arbeiten im Sachunterricht. Über das praktische Mitmach-Heft für die Forscherwerkstatt, Experimentiermaterialien und Zeitschriften freuen sich unsere Kinder sehr!

Vernetztes Lernen - Vogelfutterhäuschen bauen

18. Januar 2017

Ideen haben und umsetzen - kinderleicht?! Na klar-

Was brauche ich? Wer kann mir helfen? Womit beginne ich, was ist der 2. Schritt, was mache ich danach? Hat meine Idee einen Zweck? Kann ich damit etwas Neues herausfinden?

 

Aus unserer Forscherwerkstatt haben wir mit Hilfe von Tischlermeister Kurt Schacht aus Neukalen kurzerhand eine Bauwerkstatt gemacht und in kleinen Teams Futterhäuschen für die Wintervögel in unserem Schulgarten gebaut. Dazu mussten wir nicht nur gut zusammenarbeiten und uns gegenseitig helfen, sondern auch messen, rechnen und Fingerspitzengefühl zeigen. Am Ende hat jedes Team im Schulgarten einen schönen Platz für sein Futterhäuschen gefunden und kümmert sich nun jeden Tag liebevoll darum, dass die Meisen und die vielen anderen Wintervögel bei dem vielen Schnee genug Futter finden.

Doppelter Schätzkönig!

Januar 2017

Einmal wöchentlich denken wir uns spannende Schätzaufgaben aus und stellen uns gegenseitig knifflige Aufgaben. Dieses Mal ging es um die schönen Perlenketten aus dem Numeracy-Regal. Passend zu unserem Messen & Größen - Projekt stellten wir folgende Schätzfragen:" Wie viele Perlen sind an einer Kette aufgereiht?" und "Wie lang ist eine Perlenkette?". Hier seht ihr den stolzen Gewinner beider Schätzaufgaben! Er lag mit seinen Schätzungen ganz dicht dran am richtigen Ergebnis. Herzlichen Glückwunsch, Jaro!

 

Geheimnisvolle Zahnräder?                - Mit LEGO verstehen, wie´s funktioniert!

Januar 2017

In diesem Schuljahr fördern wir technische Begabungen und MINT-Interessen durch die Teilnahme am Onlinekurs "Lego-Education Maschinenbau". Das Lernkonzept vermittelt handlungsorientiert die selbständige Erarbeitung von Grundlagen der Mechanik und Technik. Ausgestattet mit einem Baukasten und jeder Menge Aufgaben aus den Bereichen "Zahnräder, Hebel, Rollen, Räder und Achsen" geht es nun an die praktische Arbeit. Fragen, Fotos und Beschreibungen der Modelle werden mit Hilfe von sog. "Ingenieursprotokollen" dokumentiert und von einem Online-Mentor geprüft. Auch eine Beratung über skype ist für die Kinder möglich! Wir danken vielmals dem Projekt-Förderer!

2017: neues Jahr - neue Jahreszahl

12. Januar 2017

 

2 0 1 7 - Aus dieser Zahl lässt sich in der Mathewerkstatt allerlei machen- so begeben wir uns gemeinsam auf eine Zahlenforscherreise. Uns leitet dabei die Frage "Wieviel Mathematik steckt eigentlich in dieser einen Zahl?"

 

Ideen der Kinder:

  • diese Zahl sprechen
  • die Zahlen schütteln, so dass neue Zahlen entstehen
  • eine Menge Additionsaufgaben & Subtraktionsaufgaben aufschreiben
  • die Ziffern aus 2017 kann man ordnen
  • 2017 in eine Stellenwerttabelle schreiben
  • Multiplikationsaufgaben aufschreiben
  • gerade und ungerade Ziffern aus 2017 finden
  • Zahlensuchbilder erstellen
  • Frage: Was passiert, wenn Faktoren mit der Ziffer „0“ multipliziert werden?

 

Unsere Drittklässler haben die Jahreszahl 2017 ca. 25min lang konzentriert und mit viel Lernfreude bearbeitet und ihre Notizen zu den Ideen und Fragen sowie Rechnungen und Ergebnisse an der Tafel mitgeschrieben.

 

Wir sagen Dankeschön an Frau Prof. Dr. Mandy Fuchs für die vielen tollen Ideen – wir sind Matheforscher!

 

 

Umgang mit Geld

Dezember 2016

In der Mathezeit beschäftigen wir uns momentan mit dem Geld. Heute werden in vielen Familien ja eher Geld- und Kreditkarten als Bargeld in Form von Scheinen und Münzen benutzt und so ist der Umgang mit Geld für Kinder gar nicht mehr so selbstverständlich wie früher. "Was kostet das und wieviel erhalte ich zurück?" - Aus diesem Grund erproben wir das Einkaufen und Bezahlen ganz praktisch. Im Neukalener Schreibwarengeschäft kaufen sich die Kinder Füller, Schere oder Patronen für ihre Federtasche selbst. Ganz im Sinne Freinet´s "Verlasst die Übungsräume!"

Neues Mathe-Projekt: "MESSEN-GRÖSSEN-SCHÄTZEN"

November 2016

In unserer Mathewerkstatt arbeiten alle momentan sehr eifrig neuen Matheprojekt - um nur einige Themen zu nennen: Uhr und Zeit, Waagen, Kalender, Maße und Maßstäbe, Schätzaufgaben und der Umgang mit Geld... Mit den vielen tollen Lernmaterialien  in der Werkstatt lernt es sich ganz leicht!

Salzkrebse züchten

Oktober 2016

In unserer Forscherwerkstatt erwecken wir gerade kleine Salzkrebse zum Leben. Wir beobachten gespannt, wie sie aus den Eiern schlüpfen und immer größer werden. Welche Lebensbedingungen brauchen sie, um groß und stark zu werden? Wir haben sie gerade in ein Aquarium umgesetzt, nun fressen sie sich dick und rund.... Seht selbst!

 

November 2016

Wir starten einen zweiten Aufzuchtversuch, nachdem die Krebse die Herbstferien leider nicht überlebt haben. Ob es am Salzwasser oder Mehl lag?

 

Dezember 2016

Die Krebse wachsen prächtig und wir können sie nun auch ohne Lupe gut erkennen. Das Futter aus der Zoohandlung scheint ihnen zu schmecken. Im Licht der Taschenlampe kommen sie neugierig angeschwommen. Circa 2-4 Milimeter sind sie jetzt groß. Ob sie am Ende wirklich 1 Zentimeter Größe erreichen?

 

Januar 2017

In den Weihnachtsferien mussten wir die Salzkrebse ausquartieren, denn in der Schule wären sie ja so ganz allein verhungert. Leider sind die Krebse dann aber doch nicht über den Winter gekommen und unser zweiter Versuch ist damit unverhofft beendet. Vielleicht war es ihnen diesmal einfach zu kalt? Es ist also gar nicht so einfach, lebende Organismen zu züchten! Wagen wir einen dritten Versuch?

Auch und gerade in der MINT-Breitenförderung wird seit vielen Jahren wertvolle Arbeit geleistet. Mit dem Signet MINT-freundliche Schule unterstützen mehr als 30 Partnerorganisationen die MINT-Bildung an Grundschulen, Beruflichen Schulen und allgemeinbildenden Schulen. In Mecklenburg-Vorpommern erhielten in diesem Jahr sieben Schulen das Signet „MINT-freundliche Schule“: vier Neubewerbungen und drei Re-Zertifizierungen. „Unsere Schulen sind das A und O vor dem Hintergrund, junge Menschen für berufliche MINT-Perspektiven zu interessieren, ihre Potenziale zu wecken und ihnen ihre Aufstiegschancen aufzuzeigen – unabhängig von Herkunft und Geschlecht. Wir setzen genau hier an und freuen uns, dass bereits gut 1.100 Schulen in Deutschland ;MINT freundliche Schule‘ sind“, sagt Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“. Im Kern des Schulterschlusses der drei Initiativen steht das Bestreben, die Besonderheiten der einzelnen Auszeichnungen deutlich zu machen und zeitgleich die MINT-Bildung in der Breite zu stärken.

Quelle: NORDMETALL – http://www.nordmetall.de/news/detailseite/news/7916-ehrung-von-schulen-im-mint-bereich-in-mecklenburg-vorpommern
Auch und gerade in der MINT-Breitenförderung wird seit vielen Jahren wertvolle Arbeit geleistet. Mit dem Signet MINT-freundliche Schule unterstützen mehr als 30 Partnerorganisationen die MINT-Bildung an Grundschulen, Beruflichen Schulen und allgemeinbildenden Schulen. In Mecklenburg-Vorpommern erhielten in diesem Jahr sieben Schulen das Signet „MINT-freundliche Schule“: vier Neubewerbungen und drei Re-Zertifizierungen. „Unsere Schulen sind das A und O vor dem Hintergrund, junge Menschen für berufliche MINT-Perspektiven zu interessieren, ihre Potenziale zu wecken und ihnen ihre Aufstiegschancen aufzuzeigen – unabhängig von Herkunft und Geschlecht. Wir setzen genau hier an und freuen uns, dass bereits gut 1.100 Schulen in Deutschland ;MINT freundliche Schule‘ sind“, sagt Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“. Im Kern des Schulterschlusses der drei Initiativen steht das Bestreben, die Besonderheiten der einzelnen Auszeichnungen deutlich zu machen und zeitgleich die MINT-Bildung in der Breite zu stärken.

Quelle: NORDMETALL – http://www.nordmetall.de/news/detailseite/news/7916-ehrung-von-schulen-im-mint-bereich-in-mecklenburg-vorpommern
Auch und gerade in der MINT-Breitenförderung wird seit vielen Jahren wertvolle Arbeit geleistet. Mit dem Signet MINT-freundliche Schule unterstützen mehr als 30 Partnerorganisationen die MINT-Bildung an Grundschulen, Beruflichen Schulen und allgemeinbildenden Schulen. In Mecklenburg-Vorpommern erhielten in diesem Jahr sieben Schulen das Signet „MINT-freundliche Schule“: vier Neubewerbungen und drei Re-Zertifizierungen. „Unsere Schulen sind das A und O vor dem Hintergrund, junge Menschen für berufliche MINT-Perspektiven zu interessieren, ihre Potenziale zu wecken und ihnen ihre Aufstiegschancen aufzuzeigen – unabhängig von Herkunft und Geschlecht. Wir setzen genau hier an und freuen uns, dass bereits gut 1.100 Schulen in Deutschland ;MINT freundliche Schule‘ sind“, sagt Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“. Im Kern des Schulterschlusses der drei Initiativen steht das Bestreben, die Besonderheiten der einzelnen Auszeichnungen deutlich zu machen und zeitgleich die MINT-Bildung in der Breite zu stärken.

Quelle: NORDMETALL – http://www.nordmetall.de/news/detailseite/news/7916-ehrung-von-schulen-im-mint-bereich-in-mecklenburg-vorpommern

Die pädagogischen Ansätze der „natürliche Methode“ und „Verlasst die Übungsräume“ des französischen Reformpädagogen Célestin Freinet vereint eine tiefe kindorientierte Ausrichtung mit einer demokratischen Auseinandersetzung mit der natürlichen und sozialen Umwelt.

 

Ein verantwortungsbewusster Umgang mit der Umwelt und den natürlichen Ressourcen durch eine weltoffene empathische Erziehung ist ein Bestandteil globalen Lernens und Denkens und hilft so, unsere Zukunft zu gestalten.

 

Uns ist wichtig, dass Kinder eine naturverbundene Grundhaltung und eine kritisch hinterfragende Offenheit entwickeln sowie ihre Begeisterung und Neugierde behalten.

 

Somit erscheint es uns als unverzichtbar, Kindern ein möglichst breites Spektrum an unmittelbaren naturkundlichen Erfahrungen und Erkenntnissen in einem Spiel- und Lernumfeld zu ermöglichen, um sie auch für die Schönheit ihrer unmittelbaren Natur und alltäglich erscheinenden Tier- und Pflanzenwelt nachhaltig zu begeistern sowie ihre Mitverantwortung für Natur und Technik zu wecken.

Auch und gerade in der MINT-Breitenförderung wird seit vielen Jahren wertvolle Arbeit geleistet. Mit dem Signet MINT-freundliche Schule unterstützen mehr als 30 Partnerorganisationen die MINT-Bildung an Grundschulen, Beruflichen Schulen und allgemeinbildenden Schulen. In Mecklenburg-Vorpommern erhielten in diesem Jahr sieben Schulen das Signet „MINT-freundliche Schule“: vier Neubewerbungen und drei Re-Zertifizierungen. „Unsere Schulen sind das A und O vor dem Hintergrund, junge Menschen für berufliche MINT-Perspektiven zu interessieren, ihre Potenziale zu wecken und ihnen ihre Aufstiegschancen aufzuzeigen – unabhängig von Herkunft und Geschlecht. Wir setzen genau hier an und freuen uns, dass bereits gut 1.100 Schulen in Deutschland ;MINT freundliche Schule‘ sind“, sagt Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“. Im Kern des Schulterschlusses der drei Initiativen steht das Bestreben, die Besonderheiten der einzelnen Auszeichnungen deutlich zu machen und zeitgleich die MINT-Bildung in der Breite zu stärken.

Quelle: NORDMETALL – http://www.nordmetall.de/news/detailseite/news/7916-ehrung-von-schulen-im-mint-bereich-in-mecklenburg-vorpommern
Auch und gerade in der MINT-Breitenförderung wird seit vielen Jahren wertvolle Arbeit geleistet. Mit dem Signet MINT-freundliche Schule unterstützen mehr als 30 Partnerorganisationen die MINT-Bildung an Grundschulen, Beruflichen Schulen und allgemeinbildenden Schulen. In Mecklenburg-Vorpommern erhielten in diesem Jahr sieben Schulen das Signet „MINT-freundliche Schule“: vier Neubewerbungen und drei Re-Zertifizierungen. „Unsere Schulen sind das A und O vor dem Hintergrund, junge Menschen für berufliche MINT-Perspektiven zu interessieren, ihre Potenziale zu wecken und ihnen ihre Aufstiegschancen aufzuzeigen – unabhängig von Herkunft und Geschlecht. Wir setzen genau hier an und freuen uns, dass bereits gut 1.100 Schulen in Deutschland ;MINT freundliche Schule‘ sind“, sagt Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“. Im Kern des Schulterschlusses der drei Initiativen steht das Bestreben, die Besonderheiten der einzelnen Auszeichnungen deutlich zu machen und zeitgleich die MINT-Bildung in der Breite zu stärken.

Quelle: NORDMETALL – http://www.nordmetall.de/news/detailseite/news/7916-ehrung-von-schulen-im-mint-bereich-in-mecklenburg-vorpommern

Auszzeichnung als MINT-freundliche Schule

September 2016

 

Am 7.9.2016 ehrte uns die Initiative MINTZUKUNFTSCHAFFEN

im LEEA Neustrelitz mit der für 3 Jahre gültigen Auszeichnung als "MINT-freundliche Schule". Als eine von ca. 600 Schulen in ganz Deutschland haben wir es uns zu einer besonderen Aufgabe gemacht, unsere Schülerinnen und Schüler frühzeitig und nachhaltig für die Fächer MATHEMATIK; INFORMATIK, NATURWISSENSCHAFTEN und TECHNIK zu begeistern. Wir freuen uns sehr über die Anerkennung unserer Leistungen und des bisherigen Engagements, vom Kindergartenalter an die Kinder mit Forschergeist an naturwissenschaftlliche und technische Themen heranzuführen.

Wasserproben am Bach und am Teich

Mai 2016

Ende April haben wir mit unserem Wasserprojekt begonnen und nun forschen wir zu Wassertieren und -pflanzen, keschern am Teich und probieren aus, ob sich Wasser tragen oder schneiden lässt. Wir fragen uns, wie es in der Tiefsee aussieht oder wie der Wasserkreislauf funktioniert. Am Anfang haben wir für unser Projekt erstmal ganz viele Fragen und Ideen zusammengetragen und jedes Kind forscht nun an seinen eigenen Fragen, manchmal auch zusammen mit einem Partner oder in einer kleinen Gruppe. Zum Neukalener Teich und zum Bach wollten natürlich alle mit: Schnell haben wir uns aus Sieben kleine Kescher gebastelt und los ging´s! Im Bach war der Wasserstand sehr niedrig, aber im und am Teich war mächtig was los! Die Kaulquappen sind schon so groß, dass man gar keine Lupe mehr braucht und die Froscheltern quaken laut im Hintergrund. Jetzt ist Paarungszeit, da sind die Frösche besonders laut. Bei den Stockenten können wir die Männchen schnell an ihrem hübschen Federkleid erkennen. Leider schwimmen im Teich aber nicht nur Enten und Fische, sondern auch viel Unrat. Am Ende wollen wir noch alle zusammen ein Wasserbuch basteln. In dem Buch steht dann, was wir alles zum Wasser herausgefunden haben.

Mit der Technik auf Du und Du - Konstrukteure am Werk!

März 2016

In unserer Holz- und Kreativwerkstatt wird derzeit fleißig getüftelt. Aus vielen kleinen Metallbauteilen entstehen durch Schraubtechnik Tiere, Fahrzeuge, kleine Maschinen und Alltagsgegenstände. Mit Schrauben, Muttern, Winkeln, Blechen und Streben und natürlich den Werkzeugen aus dem mit über 270 Einzelteilen bestückten Metallbauskasten können nicht nur nach Anleitung vorgegebene Modelle nachgebaut sondern auch eigene Erfindungen umgesetzt werden. Die einfachen Bausätze ermöglichen den Kindern einen sehr motivierten Einstieg in die Welt der Technik und Mechanik und lösten in unserer Lerngruppe wahre Begeisterungsstürme aus.

Ein Präsentationsabend von den Kindern für ihre Eltern

Januar 2016

Am Donnerstag vor den Winterferien war es endlich soweit: Viele Wochen hatten die Kinder in der Schreibzeit an ihren Power-Point-Voträgen gearbeitet. Sie wählten sich selbst ein spannendes Thema, wie beispielsweise HURRIKAN, AUTOS, WELLENSITTICHE oder HAIE aus und begannen in unserer kleinen Bibliothek mit der Recherche zu diesem Thema. Einige Kinder suchten auch zu Hause oder in anderen Bibliotheken nach passenden Sachbüchern zu ihrem Thema, suchten im Internet nach Bildern oder zeichneten und fotografierten selbst dazu. Entstanden sind umfangreiche Powerpointpräsentationen am PC, auf die die Kinder sehr stolz sind. Die Texte ihrer Präsentation formulierten sie selbst - zunächst auf Schmierpapier und nach gegenseitiger Korrektur auf dem Computer. Einen Tag vorher probten wir die Auftritte an der großen Beamerleinwand, übten das freie und dabei laute und deutliche Sprechen, schrieben Quizfragen dazu auf und spürten erstes Lampenfieber aufsteigen. Am Donnerstagabend kamen dann alle Familien zu uns in die Schule und bildeten ein aufmerksames und interessiertes Publikum. Zu unserer großen Überraschung hatte Herr Kabuß, Lelles Papa, auch eine kleine Präsentation vorbereitet: Er berichtete mit tollen Fotos über seine Künstler-Reise nach China. Ein gelungener Abend! Schaut selbst:

Die WELT DER ZAHLEN

September 2015

Zu Beginn des Schuljahres begeben sich unsere Kinder auf eine spannende Entdeckungsreise in die Zahlenwelt und suchen und finden diese überall:

  • in der Kreativwerkstatt entstehen tanzende Wollzahlen aus Fäden aller Art
  • Zahlen auf dem Rücken schreiben und erraten
  • im Malort verwandeln sich die Zahlen in viele verschiedene Farben und Formen
  • in der Kinderküche backen wir uns einen Pflaumenkuchen: Wieviele Pfaumen passen auf ein Blech? Wieviel Mehl, Butter, Eier, Zucker brauchen wir für den Teig? Wieviele Stückchen Kuchen schaffe ich?
  • draußen auf dem Schulhof lassen sich die Zahlen mit Kreide prima in die vielen Kästchen schreiben oder in die Sandkiste ein Meer voller Zahlen malen
  • selbsterfundene Rechengeschichten der Kinder laden zum Nachdenken und ersten Rechnen ein
  • ...

Schaut mal:

Experimente in der Forscherwerkstatt

Januar 2015

Wir haben eine neue Experimentierreihe in unserer Forscherwerkstatt begonnen, bei der die Kinder Experimente mitbringen, gemeinsam Versuche durchführen, dabei Vermutungen aufstellen und ein Beobachtungsprotokoll erstellen.

Diese Themen waren schon dabei:

1.) Verfärbte Äpfel

2.) Spannende Farbverläufe auf Papier

3.) Kannst du durch Papier steigen?

4.) Wasserkraft

5.) Schneewunderkugel

6.) fliegende Teebeutel

7.) Backpulvervulkan

Neue Medien - von Anfang an!

November 2014

In der Schreibzeit haben sich die Kinder in den vergangenen Wochen in Zweierteams mit ihren Lieblingsthemen beschäftigt inund dazu umfangreiche Power-Point-Präsentationen angefertigt. Dabei lernten Sie nicht nur, das Computerprogramm ppt zu bedienen, sondern auch das Internet für gezielte Recherarbeit und zur Bildersuche zu nutzen. Natürlich griffen viele Kinder auch weiterhin auf Bücher unserer Sachbibliothek zurück, um sich über ihr Lieblingstier zu informieren. Manche ließen es sich nicht nehmen, eigene Fotos auf mitgebrachten Datenspeichern mitzubringen, beispielsweise Urlaubsfotos oder Fotos vom Reiterhof der Großeltern. Andere Kinder untermalten ihre Präsentation mit ausgewählten Musikstücken oder brachten Ansichtsmaterialien wie Rennautos oder Spielzeugraketen mit. Die Elternschaft lauschte mit großer Aufmerksmkeit den Kindern, die sich nach wochenlanger Vorbereitung sehr stolz vor dem Beamer mit ihrem Vortrag präsentierten. Die Themen reichten von Tiervorträgen (Orang-Utans, Pferde und Ponys, Spinnen) über Pflanzen (Rosen und Tulpen), Raketen, Sportwagen  bis zum Urlaub in Kroatien oder auf dem Pferdehof der Großeltern. Die Kinder formulierten dabei vor allem, was ihnen selbst zum Thema wichtig erschien. Folie für Folie - Bild für Bild formulierten Sie Beschreibungen und unterstützten sich dabei in ihrem Lerntandem. Schauen Sie einmal, was dabei entstanden ist. Als Beispiel finden Sie den Vortrag von unserer Erstklässlerin Lelle zum Thema "Blumen - Rosen und Tulpen". Lelle hat ihre Texte mit Hilfe der Anlauttabelle selbständig formuliert. Auf eine Rechtschreibkorrektur haben wir im 1. Schuljahr verzichtet, um die Lernmotivation zu halten und ein authentisches Arbeitsergebnis zu zeigen.

 

Die Welt im Schätzglas

Mai 2014

Jede Woche bereitet ein Kind oder ein Lernbegleiter eine Schätzaufgabe vor. Dazu haben wir große und kleine Behältnisse aus Glas, in die wir große und kleine Dinge aus unserer Alltagswelt tun: Milchdeckel, Perlen, Bauklötze, Federn, Schnipsel oder Stifte beispielsweise. Dann fertigt der Schätzglasmeister eine Tabelle an, in die jedeR seine Schätzung eintragen kann. Im Themenkreis werten wir die Schätzungen dann gemeinsam aus: Es wird gezählt, gebündelt, gerechnet ... Und am Ende steht fest, wer mit seiner Schätzung am dichtesten an der Wirklichkeit lag! Gar nicht so einfach, denn oft sieht es nach wenig aus und entpuppt sich als große Menge, was sich da im Glas befindet! Hier einige Eindrücke aus verschiedenen Schätzglasrunden:

AWO Spatzenschule Neukalen
Thomas-Müntzer-Straße 4a
17154 Neukalen

 

Telefon

+49 39956 295020

Fax

+49 39956 295029

Email

info@awo-spatzenschule-neukalen.de

Aktuelles

Exkursion zur Mosterei

16.Oktober 2017

Unseren Apfel-Forschertag verbrachten wir mit viel Freude und Arbeitseinsatz im Landkombinat Gatschow. mehr

 

Natur-im-Garten-Kooperation

11.Oktober 2017

Zu einem besonderen Rundgang kam Frau Hagemann von der Initiative "Natur-im-Garten in MV" zu uns in die Schule. mehr dazu hier

 

Theaterwoche zum Schulauftakt

5.September 2017

Unsere neuen Schulkinder lernen wir in der ersten Schulwoche beim Theaterspiel kennen und begrüßen mit dem Stück bei der Einschulungsfeier alle neuen Familien in der SpatzenSchule! Mehr

 

 

Rezertifizierung "Haus der kleinen Forscher"

Juli 2017

Wir sind sehr stolz auf unser herausragendes Ergebnis bei der Rezertifizierung als "Haus der kleinen Forscher". Bis 2019 gilt die neue Auszeichnung. Mehr dazu hier!

 

 

Schulplätze frei!

Wir haben noch Platz für Kinder der Jahrgänge 1-4! Kontakt

 

--------------------------

 

Alle Meldungen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AWO Spatzenschule Neukalen

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.